Willkommen auf unserem Buchblog!

Schön, dass ihr den Weg zu uns gefunden habt! Hier bloggen Britta und Laura über all die vielen Bücher, die sie ständig neu entdecken und die sie im Alltag und Urlaub begleiten. Mehr über uns findet ihr hier. Eine Übersicht, was wir schon alles rezensiert haben, gibt es hier.

Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

Facebooktwittergoogle_plusrss

Marie-Madeleine de La Fayette: Die Prinzessin von Clèves

Prinzessin von Clèves Buchlingreport

Marie-Madeleine Pioche de la Vergne, Comtesse de La Fayette – hinter diesem eindrucksvollen Namen versteckt sich eine französische Adelige und Schriftftellerin, die im 17 Jahrhundert lebte und eine enge Vertraute von Henrietta Stuart (der Ehefrau des jüngeren Bruders von Ludwig XIV) war. Zu ihren bekanntesten Geschichten zählt das Buch Die Prinzessin von Cléves, das 1687 […]

Weiterlesen →

Frank Schätzing: Der Schwarm

2004 erschien Franz Schätzings Öko-Science-Fiction-Thriller Der Scharm – und hielt danach lange Zeit die Bestsellerlisten fest im Griff. Nicht nur wegen der packenden Story, sondern auch durch den traurigen Umstand, dass eben grade 2004 der riesige Tsunami Südostasien traf – ähnlich wie in Schätzings Buch. Angeblich konnte der Autor sogar mit seinem Buch einige Leben retten, denn – […]

Weiterlesen →

Christopher Isherwood: Leb wohl, Berlin

Christopher Isherwoods Roman Leb wohl, Berlin aus dem Jahr 1939 ist die literarische Vorlage des Musicals Cabaret. Oft wird das Buch gemeinsam mit dem zweitem Roman Mr Norris steigt um von Isherwood auch unter dem Titel Berlin Stories herausgegeben. Beide Bücher zeigen episodenhafte Erlebnisse aus Isherwoods eigenen Erfahrungen während seiner Jahre im Berlin der 1930ger […]

Weiterlesen →

Lesetipp des Monats: Isch des bio?

Isch des bio von Baerbel Stolz

Diesen Monat gibt es mal einen etwas anderen Lesetipp. Kein Klassiker und auch kein Roman, sondern eine lustige Ansammlung von Anekdoten der Prenzlschwäbin. Bestimmt kennen einige von euch die Schwäbin, die sich vor vielen Jahren in Berlin ein neues zu Hause gesucht hat und jetzt auf ihrem YouTube-Kanal über die Klischee-Schwaben im Prenzlauer Berg parodiert. […]

Weiterlesen →

Margaret Mitchell: Vom Winde verweht

Vom Winde verweht

Ich bin grad dabei einige Lese-Bildungslücken zu stopfen. Ganz weit vorne auf der Liste war dabei, dass ich endlich Vom Winde verweht lese! Das lag schon soooo lange auf meinem SuB, dass ich gar nicht mehr sagen kann, wann und wo ich es gekauft habe. Und zu meiner großen Schande kannte ich tatsächlich weder das […]

Weiterlesen →

Samuel Selvon: Die Taugenichtse

Selvon Die Taugenichtse Buchlingreport

Bereits 1956 erschien Samuel Selvons Roman unter dem Titel The Lonely Londoners das erste Mal. Nun endlich wurde die Geschichte auch ins Deutsche übersetzt und unter dem Titel Die Taugenichtse vom dtv Verlag herausgegeben. Und das Timing könnte passender nicht sein. Denn vor dem Hintergrund der Flüchtlingsströme und den ganzen Debatten dazu gehören, ist das […]

Weiterlesen →

Lesetipp des Monats: Mr Norris steigt um

Eckdaten zum Autor: Christoph William Bradshaw-Isherwood war ein englischer Schriftsteller, der besonders durch seine Berlin Stories, der literarischen Vorlage für das Musical Cabaret, bekannt wurde. Im Alter von 25 Jahren folgte Isherwood, nach einem abgebrochenen Studium, seinem Partner, dem Schriftsteller W.H. Auden nach Berlin. Beide waren fasziniert von dieser Stadt – und ihrer Schwulenszene. Isherwood […]

Weiterlesen →

Connie Palmen: Du sagst es

Du sagst es

Geschafft! Dieses Projekt hatte ich mir schon lange vorgenommen und nun endlich vollendet! Ich habe „Die Glasglocke“ von Sylvia Plath und „Du sagst es“ von Connie Palmen nacheinander gelesen. Denn beide Romane drehen sich um das Schriftstellerehepaar Sylvia Plath und Ted Hughes. „Die Glasglocke“ habe ich ja bereits in diesem Blogpost vorgestellt. In ihrem einzigen […]

Weiterlesen →

Ian Fleming: Casino Royal

Sein Name ist Bond, James Bond. Und spätestens durch die Verfilmungen mit Sean Connery, Roger Moore oder Daniel Craig erreichte der Geheimagent mit dem Codenamen 007 seine große Bekanntheit. Ich muss gestehen – wie so oft – habe ich die Verfilmung des Buches noch nicht gesehen. Irgendwann habe ich mal einen einzigen, älteren Bond-Film geschaut, kann […]

Weiterlesen →

Carlos Ruiz Zafón: Das Labyrinth der Lichter

Darauf haben vielen Leser lange gewartet. Im März erschien endlich der letzte Band von Carlos Ruiz Zafóns Reihe um den Friedhof der verlorenen Bücher: Das Labyrinth der Lichter. 2014 veröffentlichte Zafon anlässlich des Welttag des Buches ja das letzte schmale Bändlein Der Fürst des Parnass, das mich damals allerdings sehr enttäuschte. Meine Meinung dazu könnt […]

Weiterlesen →