Salman Rushdie: Quichotte

Rushdie Quichotte

Quichotte oder auch key shot! Wo soll ich hier nur anfangen? So ein riesiges Werk. Von Cervantes Don Quijote hat wahrscheinlich jeder schonmal gehört, oder? Dem verrückt gewordenen Ritter, der gegen Windmühlen kämpft. Salman Rushdie erschafft nun mit der Figur Ismael Smile einen neuen Quichotte im heutigen Amerika. Seine Quest ist die Eroberung der schönen […]

Weiterlesen →

Ian McEwan: Maschinen wie ich

Maschinen wie ich Ian McEwan

Ein Roboter, der so echt ist wie ein Mensch – das Thema fand ich so faszinierend, dass ich den Roman unbedingt lesen wollte. Jetzt habe ich ihn allerdings als Hörbuch gehört. War auch gut! Charlie ist Anfang 30 und lebt mehr oder weniger vom Erbe seiner Eltern und seinen Geldanlagen. Vom Arbeiten gehen hält er […]

Weiterlesen →

Han Kang: Deine kalten Hände

Han Kang Kalte Hände Buchlingreport

„Deine kalten Hände“ ist der dritte Roman der koreanischen Autorin Han Kang, der auf Deutsch übersetzt und auf den Buchmarkt gebracht wurde. In ihrer Heimat ist Kangs Roman bereits 2002 erschienen. International wurde sie durch ihren Roman „Die Vegetarierin“ bekannt, der 2017 im Aufbau Verlag herausgegeben wurde. „Deine kalten Hände“ handelt von der Geschichte des […]

Weiterlesen →

Kjersti A. Skomsvold: Meine Gedanken stehen unter einem Baum und sehen in die Krone

Meine Gedanken stehen unter einem Baum

Ein sehr ungewöhnlicher und langer Buchtitel! Toll! Er lässt kaum erahnen, worum es in dem Roman geht. Doch dieser Satz steht schon auf den ersten Seiten des Buches und klärt uns Leser auf. Die Ich-Erzählerin beschreibt die Geburt ihrer Tochter. Sie versucht im Krankenhaus die unerträglichen Schmerzen wegzudenken und stellt sich vor in einem Wald […]

Weiterlesen →

Nicolas Mathieu: Wie später ihre Kinder

Wie später ihre Kinder

Frankreich in den 90er Jahren: Anthony und Hacine wachsen in einer kleinen Stadt im Osten Frankreichs auf. Wirtschaftlich steht die Region nicht gerade in der Blüte. Fabriken wurden stillgelegt und ein großer Teil der Bevölkerung hat mit Arbeitslosigkeit und Armut zu kämpfen. Hinzu kommen Alkohol- und Drogenprobleme. Der Roman ist in mehrere Zeitabschnitte unterteilt und […]

Weiterlesen →

Fuminori Nakamura: Der Revolver

Ich bin ein riesiger Fan von Fuminori Nakamura. Zwar sind noch nicht wirklich viele Bücher von ihm auf Deutsch erschienen, aber mit Die Maske und und Der Dieb hat sich der japanische Autor bereits in mein Leseherz geschrieben. Die beiden kurzen Romane haben mich schon total begeistert. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass […]

Weiterlesen →

Jo Nesbø: Messer

Endlich ein neuer Fall für Harry Hole – und dieses Mal ist der alkoholgetränkte Ermittler wirklich ganz weit unten angelangt. Nachdem ihn seine Frau Rakel rausgeworfen hat, ist Harry nur noch am Trinken. So treffen wir Hole gleich zu Beginn wieder, wie er grade aus seiner Lieblingsbar rausgeschmissen wird. Völlig blau und außer Kontrolle hat […]

Weiterlesen →

David Lagercrantz: Vernichtung

Vernichtung ist Band 6 der Millenium-Reihe, die eigentlich von Stieg Larsson stammt. Nach dessen Tod wurde der Autor David Lagercrantz von Larssons Bruder und Vater beauftragt, die Geschichte um das ungleiche Gespann aus dem Journalisten Mikael Blomkvist und der Hackerin Lisbeth Salander fortzuschreiben. Wer meine anderen Posts zu den beiden vorangegangenen Büchern von Lagercrantz gelesen […]

Weiterlesen →

Walter Moers: Der Bücherdrache

Der Buecherdrache von Walter Moers

Hurra! Endlich ein neues Buch von Walter Moers! Dachte ich, als ich die Ankündigung in der Verlagsvorschau des Penguin Verlags sah! Nun ist der neue Zamonien-Band mit dem Titel „Der Bücherdrache“ endlich auch im Buchhandel erhältlich und ich hatte das Glück, ein wundervoll dekoriertes Exemplar vom Verlag direkt zugeschickt zu bekommen. Wo sollten Aufkleber und […]

Weiterlesen →

Michael Ondaatje: Kriegslicht

Kriegslicht Ondaatje Buchlingreport

Micheal Ondaatje, der weltberühmte Autor, der vor allem durch seinen Roman “Der englische Patient” bekannt geworden ist, hat einen neuen Roman herausgebracht. Kriegslicht spielt im London der Nachkriegszeit, handelt von Spionin und ihren beiden Kindern. Und vor allem einer beständigen Suche nach Geborgenheit und Orientierung.

Weiterlesen →