Rafik Schami: Das Geheimnis des Kalligrafen

Und wieder ein neues Leseexperiment! Die Aufagbe für März lautete: Lies ein Buch, auf dessen Cover das erste darstellbare Substantiv auf Seite 72 deines zuletzt gelesenen Buches abgebildet ist. Mein letztes Buch war 1Q84 von Haruki Murakami und da begann die Seite 72 mit dem Satzende:“hast du die Schwelle vom Leben zu Tod überschritten.“ – Also […]

Weiterlesen →

lit.COLOGNE: Ich war bei Frank Schätzing!

Der 101 Post des Buchlingreports ist etwas ganze besonderes!  Ich habe es doch tatsächlich geschafft, eine Karte für den sechsten Abend von Frank Schätzings Präsentation seines neuen Wälzers Breaking News zu ergattern. Das war nicht einfach! Nachdem die geplanten vier Termine ratzfatz ausverkauft waren, hatte ich Glück, dass etwas später noch zwei zusätzliche Termine ins […]

Weiterlesen →

John Irving: Garp und wie er die Welt sah

„Garps Mutter, Jenny Fields, wurde 1942 in Boston festgenommen, weil sie einen Mann im Kino verletzt hatte.“ Mit diesem ersten Satz steht der Tenor von John Irvings skurrilem Familienroman sofort fest. Obwohl Garp der „Held“ der Geschichte ist, dreht sich die Handlung doch im Großen und Ganzen um die Frauen, die sein Leben prägen und […]

Weiterlesen →

Liebster Blog Award

Alex und Susi vom Blog The Read Pack haben uns den „Liebster Blog Award“ verliehen. Darüber haben wir uns total gefreut und beantworten die Fragen der beiden natürlich sehr gerne. Die Regeln sind: Verlinke die Person, die dich nominiert hat. Beantworte die Fragen, die dir gestellt wurden. Nominiere 11 Blogs, die unter 200 Followern haben […]

Weiterlesen →

Haruki Murakami: 1Q84 – Buch 1 & 2

Endlich komme ich dazu, euch mein Lese-Experiment aus dem Monat Februar vorzustellen. Diesmal hat es etwas länger gedauert, da ich mir einen ganz schönen Brocken geangelt habe. Aber der Reihe nach – die Aufgabe für den Februar lautete: Würfel mit einem beliebigen Würfel und lies ein Buch, in dessen Titel die gewürfelte Zahl vorkommt. Da […]

Weiterlesen →

Jonas Jonasson: Die Analphabetin, die rechnen konnte

Ich sage es gleich vorweg: Ich habe den „Hundertjährigen der aus dem Fenster stieg und verschwand“ nicht gelsen! Deshalb kann ich Jonas Jonassons zweiten Roman um die Analphabetin Nombeko nicht mit dem Vorgänger vergleichen. Wer über Jonassons Debütroman mehr erfahren möchte, kann Madeleins Rezension aus dem letzten Jahr lesen. Jetzt aber zu dem aktuellen Buch: „Im […]

Weiterlesen →

Lesetipp des Monats: Schuld und Sühne

Hallo ihr Lieben, wegen Karneval gibt es den neuen Lesetipp für den Monat März erst heute 🙂 Dafür machen wir diesmal einen Schwenk in die russische Literatur. Eckdaten zum Autor: Fjodor Dostojewski wurde 1821 in Moskau geboren und ist einer der wichtigsten Romanautoren der Weltliteratur. Dostojewski schrieb seine bekannten Werke erst, nachdem er knapp der […]

Weiterlesen →