Amélie Nothomb: Töte mich

Bringt der Vater am Ende wirklich seine eigene Tochter um? Das ist die große Frage, die es geschafft hat, dass ich die 110 Seiten von „Töte mich“ fast am Stück durchgelesen habe! Die Problematik kristallisiert sich bereits auf den ersten Seiten heraus. Wir sind beim belgischen Landadel: Graf Neuville wird frühmorgens von einer Wahrsagerin angerufen. […]

Weiterlesen →

Frank Schätzing: Der Schwarm

2004 erschien Franz Schätzings Öko-Science-Fiction-Thriller Der Scharm – und hielt danach lange Zeit die Bestsellerlisten fest im Griff. Nicht nur wegen der packenden Story, sondern auch durch den traurigen Umstand, dass eben grade 2004 der riesige Tsunami Südostasien traf – ähnlich wie in Schätzings Buch. Angeblich konnte der Autor sogar mit seinem Buch einige Leben retten, denn – […]

Weiterlesen →

Kazuo Ishiguro: Damals in Nagasaki

Ishiguro Damals in Nagasaki

Kazuo Ishiguros Debütroman, der bereits 1982 erschien, hat mich wirklich sehr berührt – und ich hab mich gleichzeitig geärgert, dass ich diesen wundervollen Autor so spät erst für mich entdeckt habe. 2015 habe ich Ishiguro auf dem Internationalen Literaturfestival gelauscht, also er über seinen neusten Roman Der begrabene Riese sprach. Das war bisher auch das […]

Weiterlesen →

Chimamanda Ngozi Adichie: Blauer Hibiskus

Blauer Hibiskus Chimamanda Ngozi Adichie

Nach ich vor Kurzem  Die Hälfte der Sonne von Chimamanda Ngozi Adichie gelesen habe und total begeistert war, habe ich mir nun Adichies Debütroman Blauer Hibiskus ausgesucht. Und auch hier hat mich Adichie nicht enttäuscht. Wieder schildert die nigerianische Autorin eine bedrückend-schöne Geschichte aus Afrika, die so gar nichts mit den üblichen „Kitsch-Romanen“ rund um […]

Weiterlesen →

Dave Eggers: Zeitoun

Zeitoun

Eggers bestes Buch?! Von Dave Eggers habe ich bereits den Circle gelesen und hier vorgestellt. Jetzt war „Zeitoun“ an der Reihe. Das Buch erschien bereits 2009 und wurde hochgelobt. Was sich wie ein unterhaltsamer Roman liest, ist diesmal allerdings keine fiktive Geschichte – sondern das Schicksal der Familie Zeitoun aus New Orleans als der Hurrikan […]

Weiterlesen →

Ken Follett: Sturz der Titanen

Drei Länder. Drei Familien. Ein Jahrhundert. So fasst Bastei Lübbe den ersten Band der Jahrhunderttriologie von Ken Follett kurz und knackig zusammen. Dabei hat Follett sich mit dieser Reihe etwas großes vorgenommen. Quasi die Geschichte des ganzen 20. Jahrhunderts in drei historische Romane verpackt, die jeweils um die 1.000 Seiten stark sind. Wer schon Romane […]

Weiterlesen →