Nick Hornby: Funny Girl

Funny Girl

Barbara aus Blackpool gewinnt den örtlichen Schönheitswettbewerb. Sie will aber nicht in ihrem Heimatdorf versauern und lehnt den Titel ab, um stattdessen nach London zu gehen. Denn es ihr großer Traum ist, Comedy-Schauspielerin zu werben. Tatsächlich gelingt ihr das nach überraschend kurzer Zeit auch. Sie benennt sich in Sophie Straw um und erhält die Hauptrolle […]

Weiterlesen →

Lesetipp des Monats: Südlich der Grenze, westlich der Sonne

Gefährliche Geliebte

Für unseren diesjährigen Mai-Lesetipp haben wir uns die Neuübersetzung von Haruki Murakamis “Gefährliche Geliebe” ausgesucht. Mit der Neuübersetzung hat das Buch auch einen neuen Titel bekommen: “Südlich der Grenze, westlich der Sonne” Eckdaten zum Autor: Tja, eigentlich sollte man zu Murakami keine Eckdaten mehr geben müssen, aber na gut 😉 Haruki Murakami wurde 1949 in […]

Weiterlesen →

Lesetipp des Monats: Einatmen Ausatmen

Einatmen Ausatmen

Diesen Monat wird es musikalisch! Eckdaten zur Autorin: Nataša Dragnić wurde 1965 in Split, Kroatien, geboren. Sie hat Germanistik und Romanistik in Zagreb studiert und dazu noch eine Diplomatenausbildung. Seit 1994 lebt sie in Deutschland. Der Durchbruch als Romanautorin gelang ihr 2011 mit ihrem erfolgreichen Debütroman “Jeden Tage, jede Stunde”. Er ist in rund 30 […]

Weiterlesen →

Edward St Aubyn: Dunbar

Dunbar

“Dunbar” gehört auch zur fantastischen Reihe des Hogarth Shakespeare Projektes. Dabei erzählen ausgewählte Autoren Shakespeare-Stoffe neu und modern. Ich hatte hiervon bereits Anne Taylors Neufassung von “The Taming of the Shrew” vorgestellt. Edward St Aubyn hat nun die Geschichte von “King Lear” genommen und in unsere Zeit übetragen. In der ursprünglichen Tragödie “King Lear” überträgt […]

Weiterlesen →

Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege

Elena Ferrante

Nun ist es nicht mehr lange bis mit Band 4 die neapolitanische Familiensage endlich vollendet wird. Höchste Zeit nochmal zu schauen, was in Band 3 passiert. Dieser widmet sich den Erwachsenenjahren – und es wird ganz schön turbulent. Elena beendet ihr Studium und schreibt ein Buch, das einige autobiographische Züge enthält – vor allem die […]

Weiterlesen →

Delphine de Vigan: Nach einer wahren Geschichte

Vigan

Realität und Fiktion! Wahr oder ausgedacht? Um genau das Thema geht es in dem Buch “Nach einer wahren Geschichte”. Die Autorin Delphine de Vigan macht sich hier zur Hauptfigur. Sie beschreibt, wie sie nach dem Erfolg eines sehr persönlichen, autobiographischen Romans Probleme hat, das nächste Buch zu schreiben. Anonyme Drohbriefe, wegen dem was sie angeblich […]

Weiterlesen →

Lesetipp des Monats: Nana

Nana Emile Zola

Da im Oktober so viele guten, französischen Schriftsteller im Fokus standen, wollen wir diesen Moment im November noch etwas nachklingen lassen und haben uns deshalb mal wieder einen großen französischen Klassiker als Lesetipp ausgesucht. Eckdaten zum Autor: Émile Zola ist ein französischer Romancier des 19. Jahrhunderts. Er wurde 1840 in Paris geboren und starb dort […]

Weiterlesen →

Amélie Nothomb: Töte mich

Bringt der Vater am Ende wirklich seine eigene Tochter um? Das ist die große Frage, die es geschafft hat, dass ich die 110 Seiten von “Töte mich” fast am Stück durchgelesen habe! Die Problematik kristallisiert sich bereits auf den ersten Seiten heraus. Wir sind beim belgischen Landadel: Graf Neuville wird frühmorgens von einer Wahrsagerin angerufen. […]

Weiterlesen →